Anima incognita oder warum das Gras woanders immer grüner ist
 



Anima incognita oder warum das Gras woanders immer grüner ist
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Kleine sentimentale Sammlung
  ...einfach das schönste Liebesgedicht der Welt!
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 

Links
  Anima di Nicole
  Anima di Loretta
  Anima di Kerstin
  Anima di Dude
  Anima di Marie
  Anima di Anna


http://myblog.de/animamia

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
[Treasure Island]

...was soll ich sagen...
Es war einfach nur klasse! Zwei Wochen unter nordafrikanischer Sonne haben die Sucht nach Sommer, Sonne und Strand wieder ein bisschen befriedigen können. Aber ein "Meer-Liebhaber" war ich ja sowieso schon immer. Irgendwie kann ich an/in/umme/mitte Berchwelt nix anfangen. Ich brauch einfach den Geruch von Salzwasser und den freien Blick auf die feine Linie am Horizont, die Himmel und Wasser trennt. Und ich liebe es, das Farbenspiel des Meeres zu beobachten.
Aber zurück zu Djerba. Das Schlimme zuerst. Wir waren die vollen zwei Wochen das absolute Clichée für Pauschaltouristen. Gerhardt Poldt mit seinem Film "Man spricht deutsh" hätte seine wahre Freude an uns gehabt. Es wurde uns aber auch nicht leicht gemacht. Fast alle konnten deutsch sprechen. Und aus Verzweiflung habe ich wann immer möglich meine verschollenen Französischkenntnisse ausgegraben und wahrscheinlich sämtliches Hotelpersonal bis zur Weissglut genervt (..oder gar amüsiert??). Freundlich, wie aber die Tunesier nun mal sind, haben sie es nicht gezeigt und so hab ich mich ermutigt gefühlt, weiter auf jeden Tunesier einzureden, der mir über den Weg lief. Selber schuld *grins*!
Djerba war für mich aber auch Erholung pur! 14 Tage familiy & beach life.Einfach wunderbar! Jaja, ich weiß, dass jetzt viele mit dem Zeigefinger schwenkend ermahnen: Und wo bleibt die Kultur??? Schwimmen, Sonnen, Schnorcheln, Lesen, Boule spielen, Karten spielen ("Zigity" von Cranium kann ich dabei wärmstens empfehlen!!!), Shows angucken, Badminton, Volleyball usw. usf.. Das ist dieses Jahr meine "Urlaubskultur". Ach ja, Essen hab ich noch vergessen. Ich wage es ja kaum, aber ich oute mich jetzt mal und gebe zu mindestens drei Kilo "angefressen" zu haben. Tja, ist ja auch richtig gemein, dass die Tunesier soooo verdammt lecker kochen!!! Couscous ist in die (leider) laaaange Liste meiner Lieblingsessen aufgenommen worden.

Mein allerschönstes Erlebnis war übrigens ein Sonnenaufgang mit meinem Sohn am Strand. Sonst bin ich ja eher eine Schlafmütze, aber wir wollten das unbedingt sehen. Alle schliefen noch. Alles war noch dunkel (kurz vor Sonnenaufgang ist die Nacht am schwärzesten!). Und am Strand eine magische Stille und Friedlichkeit. Nur mein Sohn und ich saßen auf einer Liege und grinsten in den Sonnenaufgang...

So, jetzt aber genug der Schwärmerei vom Urlaub! Ist sowieso schon spät geworden. Euch allen eine gute Nacht!

Munterbleiben!
Euer Jason
7.11.06 01:51
 


Werbung


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Loretta / Website (10.11.06 20:04)
*g* "Man spricht deutsch", ich find`den Film ja so klasse

Hört sich trotzdem alles sehr gelungen an, ich hasse auch "Wanderurlaub" Berge etc. *örghs* aber da sind meine Eltern schuld die nie am Meer waren sondern uns in Österreich auf ein Gipfelkreuz nach dem anderen gejagd haben *nerv*

Vom Meeresrauschen könnte ich nie genug bekommen ...

WELCOME back jedenfalls lieber Jason


Nicole / Website (11.11.06 20:19)
Da wäre ich am Morgen am Strand aber gerne Mäuschen gewesen .. ;-D

Schön, dass Du wieder da bist!!

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung